Raoul Wallenberg Zurück zur Startseite
     
 
Die Note der Diplomaten der neutralen Mächte in Budapest und ihre Folgen

"Die Vertreter der neutralen Mächte erfuhren aus völlig sicherer Quelle, daß die Deportationen aller Juden abermals beschlossen wurde und mit einer solch grausamen Strenge durchgeführt wird, daß die ganze Welt die Unmenschlichkeit des Vollzugs brandmarkt.
Inzwischen wird ... behauptet, daß es sich nicht um Deportationen, sondern nur um einen Arbeitseinsatz im Ausland handelt. Jedoch kennen die Vertreter der neutralen Mächte die grauenvolle Wirklichkeit, die sich für die meisten der Unglücklichen hinter diesem Namen verbirgt.
... Die Regierung, die die Verantwortung für das Schicksal des ungarischen Volkes trägt, wird ihm zweifellos die Nachteile ersparen wollen, denen, falls die mit Ungarn im Krieg befindlichen Mächte zur Vergeltung schreiten, alle Ungarn im Ausland ausgesetzt wären, wenn die Deportationen und die Vernichtung der ungarischen Juden fortgesetzt würde."
Während die Regierung bei der Einstellung der antijüdischen Maßnahmen auf eine "günstige Aufnahme" seitens der neutralen Staaten bei Eintritt des "bedauerlichen Falls" hoffen kann, "daß sich die feindliche Besetzung noch weiter ausdehnen sollte."